Festliche Untersetzer

Die Vorweihnachtszeit ist endlich angebrochen. Die Städte sind geschmückt und die Weihnachtsmärkte eröffnet. Und auch zu Hause blubbert der ein oder andere Glühwein oder Punsch im Topf. Jetzt ist auch wieder die Gelegenheit, die gute Weihnachtstischdecke aus dem Schrank zu holen. Womit wir beim Thema wären: Gute Tischdecke und Rotwein. Ja, der ein oder andere will schon beim Lesen der Kombi instinktiv zum Salzstreuer greifen. Wir können aber auch vorbeugen; und zwar mit dem ganz traditionellen Untersetzer. Nun gibt es davon zwar eine riesige Auswahl im Handel, aber gerade jetzt haben wir meist auch eine Unmenge an Resten von weihnachtlichen Stoffen. Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber nachdem ich die Stoffe mit so viel Liebe ausgesucht habe, tue ich mich schwer damit die Reste zu entsorgen. Müssen wir aber auch gar nicht! Wir machen daraus wunderschöne, bunte Untersetzer für unsere Weihnachtstafel! Und damit etwaige Tropfen auch wirklich komplett aufgefangen werden, besteht unser Untersetzer noch aus einer zusätzlichen Schicht wasserdichtem Wachstuchs.

Was Ihr dafür braucht:

Stoffschere – Magic Clips – Schrägband – Wachstuch – Stoff

Wer möchte, kann als erstes seine Schrägbänder selbst machen. Hierzu gibt es auf YouTube und auch auf Pinterest ganz hervorragende Anleitungen. Für mich war es das erste Mal und sie sind, nach ein paar Anlaufschwierigkeiten, richtig toll geworden.

Jetzt nehmt Ihr Euch Eure Schablone – bei mir war es der Deckel eines Weckglases – und schneidet Eure Untersetzer einmal aus dem gewünschten Stoff, sowie einmal aus dem Wachstuch aus. Nun könnt Ihr Euch entscheiden, ob das Motiv des Wachstuchs zu sehen sein soll. Also legt Ihr die beiden Stoffteile entweder links auf links (beide Motive sichtbar) oder die linke Seite des Weihnachtsstoffs auf die rechte Seite des Wachstuchs (nur ein Motiv sichtbar). Damit die beiden Stoffe beim Annähen des Schrägbands nicht verrutschen, könnt Ihr sie schnell mit einem Zickzackstich umketteln. Natürlich kann man sie auch mit Stoffkleber (flüssig oder zum Streuen) befestigen.

 

Nun kommt das Schrägband zum Einsatz. Legt es sorgfältig um den Untersetzer herum und befestigt es mit den Magic Clips. Einmal herum, schneidet Ihr es mit einer kleinen Nahtzugabe ab und klappt das Ende um, damit es nicht ausfransen kann.

Mit einem einfachen Geradstich näht Ihr das Schrägband rundherum fest. Wählt eine größere Stichlänge (ich habe 4mm genommen), das sieht hübscher aus.

Das Ganze noch einmal schnell unters Bügeleisen. Und was soll ich sagen? Ihr seid schon fertig! Ach, nein, doch nicht. Ihr müsst noch den Glühwein heiß machen!

Viel Spaß beim Nachnähen!

Anleitung herunterladen

1 Comment

  1. Nach Weihnachten ist vor Weihnachten, also genügend Zeit so schöne Untersetzer zu nähen. Danke für die Anleitung. Demnächst werde ich versuchen, einige Untersetzter zu nähen.
    Ich frage mich, warum so wenig Interesse am Carina Blog besteht. Es gibt doch viele Näherinnen die eine Carina Nähmaschine benutzen.
    Sie machen sich so viel Mühe, die Anleitungen einzustellen und mit den Sprüchen für Abwechslung zu sorgen.
    Kann ich hier im meinen Kommentar Fotos einfügen?
    Liebe Grüße
    Petra Jacobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.